Erklärung zum Elterneinkommen

Hinweise : Erläuterungen zur Berechnung des Elternbeitrages

Auszug aus der aktuellen

Satzung zur Erhebung und Höhe von Elternbeiträgen für die Inanspruchnahme  eines Kindertagesstättenplatzes in einer Einrichtung der Gemeinde Schönwalde-Glien

(Kita - Satzung)

§ 5 Grundsätze der Berechnung und Höhe der Gebühren

(1) Die Höhe der Gebühren bemisst sich nach der Anzahl der unterhaltsberechtigten Kinder im Haushalt des zu betreuenden Kindes, dem Alter des Kindes, der Betreuungszeit und nach dem Einkommen der Eltern / Personenberechtigten. Die Höhe der Gebühren ist der beigefügten Tabelle zu entnehmen.

(2) Die Ermittlung des Jahreseinkommens ergibt sich aus der Summe aller Einkünfte (Gesamtsteuerbruttoeinkommen zuzüglich sonstiger Einnahmen) abzüglich 15% bei Beamten, bei allen anderen abzüglich 25%. Dazu weisen die Eltern/Personensorgeberechtigten das unter Satz 1 ermittelte Gesamteinkommen des Vorjahres nach.

Als Einkommen zählen:

  • Lohn / Gehalt / Bezüge
  • Einkommen aus Gewerbebetrieb und freiberuflicher Tätigkeit
  • Einkommen aus Land- und Forstwirtschaft
  • Einkommen aus Vermietung und Verpachtung
  • Einkommen aus Kapitalerträgen
  • Laufende Leistungen der Bundesagentur für Arbeit
  • Laufende Leistungen des Integrations- und Leistungszentrums
  • Laufende Leistungen der Krankenkasse
  • Laufende Leistungen der Rentenkasse
  • Elterngeld (bereinigt um 300 € monatlich)
  • Kindesunterhalt

Vom Einkommen abzusetzen ist:

  • Festgesetzter und nachweislich gezahlter Kindesunterhalt an Kinder außerhalb des Haushalts des zu betreuenden Kindes

(3) Nicht zum Einkommen im Sinne dieser Satzung gehört das Kindergeld.

(4) In den Fällen, wo eine Ermittlung des aktuellen Einkommens nicht möglich ist, wird das Einkommen des vorangegangenen Kalenderjahres bei der Berechnung der Gebührenhöhe zugrunde gelegt. Ist auch dies nicht möglich, insbesondere, wenn bei Selbständigen noch kein aktueller Einkommenssteuerbescheid vorliegt, erfolgt die Berechnung aufgrund des letzten Bescheides bzw. zu erwartenden Einkommens (Einkommensselbsteinschätzung).

(5) Sofern die Gebührenschuldner keinen Einkommensnachweis erbringen möchten bzw. kein Nachweis der Einkommensverhältnisse erfolgt, wird der höchste Elternbeitrag festgesetzt.

(6) Jährlich zum 31.03. ist das Einkommen des Vorjahres unaufgefordert und vollständig nachzuweisen (z.B. Lohnschein von Dezember). Die Neuberechnung erfolgt jährlich zum 01.08. des laufenden Jahres (01.08. = Beginn des Kindergartenjahres).

 

Amtsblatt Nr. 08 Jahrgang 16 vom 09.07.2020

09.07.2020
Das aktuelle Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien Nr. 08 Jahrgang 16 vom 09. Juli 2020 steht online zur Verfügung. [Mehr]


Elternbrief 21: 2 Jahre, 6 Monate: „Ängste sind normal“

09.07.2020
Fünf Kinder toben auf der Spielmatratze. Gekreische, Kichern, Jauchzen – bis plötzlich eine Stimme in Gebrüll umschlägt. Mit erhobenem Daumen taucht Hannah aus dem Getümmel auf und läuft laut weinend zu ihrem Papa. [Mehr]


Elternbrief 28: 4 Jahre: „Fernsehen mit Kindern –aber wie?“

18.06.2020
Anne und Gregor sehen gerne fern, deshalb schauen sie mit ihrem Sohn Philipp auch täglich eine halbe Stunde gemeinsam. [Mehr]


Sicher zur Blutspende: DRK bittet Blutspender um Terminreservierung

18.06.2020
Eine Reservierung sorgt für mehr Abstand und mehr Sicherheit auf dem Termin [Mehr]


Amtsblatt Nr. 07 Jahrgang 16 vom 18.06.2020

16.06.2020
Das aktuelle Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien Nr. 07 Jahrgang 16 vom 18. Juni 2020 steht online zur Verfügung. [Mehr]


Rathaus öffnet wieder ab 16.06.2020

15.06.2020
Liebe Bürgerinnen und Bürger, ab sofort können Sie ihr Anliegen wieder direkt im Rathaus der Gemeinde Schönwalde-Glien zu den gewohnten Öffnungszeiten erledigen. Wir bitten Sie beim Besuch der Verwaltung jedoch Folgendes zu beachten: [Mehr]


Regelbetrieb der Kindertageseinrichtungen

10.06.2020
Sehr geehrte Eltern, wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, plant die Landesregierung, den uneingeschränkten Regelbetrieb der Kindertageseinrichtungen zu Montag, den 15.06.2020 wieder aufzunehmen. Eine entsprechende gesetzliche Regelung dazu soll jedoch erst imLaufe des kommenden Freitags, den 12.06.2020 im Kabinett beschlossen werden. [Mehr]


Polizeiliche sicherheitstechnische Beratung im Havelland

22.01.2020
Informationsblatt für Baumaßnahmen zur persönlichen Sicherheit im Eigenheim. [Mehr]


Das Führungszeugnis hat ein neues Aussehen.

28.02.2019
Es wurde hinsichtlich des Datenschutzes und der Fälschungssicherheit verbessert. [Mehr]


Achtung Betrugsmasche!

04.10.2018
Eine angebliche Datenschutzauskunft-Zentrale versendet derzeit Faxe an Betriebe. DAZ -Datenschutzauskunft-Zentrale- Oranienburg ist der Absender. Wer ausfüllt tappt in eine Kostenfalle! [Mehr]


 

Krebsinformationsdienst