Oehme hält von Flickschusterei rein gar nichts

Sanierung der L16: Schönwaldes Bürgermeister sieht Land in der Pflicht

Schönwalde-Glien. Seit den 1990er Jahren kämpft Bodo Oehme, Bürgermeister der Gemeinde Schönwalde-Glien, für die Sanierung der L 16. Die Landesstraße ist bekanntermaßen in einem katastrophalen Zustand und damit längst zu einer ausgewiesenen Holperpiste verkommen, die, und das ist für Oehme Fakt, für Gefahren aller Verkehrsteilnehmer sorgt. Gebetsmühlenartig wiederholt er seine Forderung nach einer Generalsanierung, doch stößt er beim Land offenbar auf taube Ohren. Das will er nicht mehr hinnehmen, obgleich das Infrastrukturministerium wegen der neuerlichen Schäden nun zumindest Ausbesserungsarbeiten anstrebt. „Das reicht nicht. Flickschusterei hilft uns nicht weiter“, sagte er. Deshalb hat er die Initiative „Rettet die L16!“ ins Leben gerufen. Ein neuerlicher Versuch.

Unterschriften wurden gesammelt, Protestaktionen gestartet, Verkehrszählungen durchgeführt, Beschwerden eingereicht, Briefe aufgesetzt, Gespräche und Diskussionen geführt - doch gefruchtet hat das alles bislang immer noch nicht. „Das Land als Straßenbaulastträger sperrt sich, offenbar kategorisch“, so Oehme ernüchtert. Die L 16 bleibt für ihn ein Dauerthema.

Die angeordnete Umleitung vom Land via L 16 durch die Vollsperrung der L20 von Schönwalde in Richtung Bötzow führt zu einer noch desaströseren Situation. Hier ist Handeln mehr denn je gefragt. Kein Wunder, schließlich verbindet die L 16 fast alle Ortsteile der Gemeinde Schönwalde-Glien und ist Autobahnzubringer.

Die Umleitung sorgt für chaotische Verhältnisse, lange Wartezeiten bedingt durch den angestiegenen Lkw- und Pkw-Verkehr. Wegen der Probleme des Begegungsverkehrs wurde in einer Hauruckaktion eine Ampelanlage, die den Verkehr regeln soll, eingerichtet. Viele Menschen, die aus Richtung Paaren im Glien oder Pausin in Richtung Schönwalde-Siedlung fahren wollen, nehmen mittlerweile lange Wege in Kauf, in dem sie außen herum über Falkensee fahren müssen. „Das kann nicht sein“, betont der Bürgermeister.

Dass der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg nun Notinstandsetzungsarbeiten durchführen will, sieht Oehme als Farce. „Wir brauchen eine vollständige Sanierung, alles andere führt doch zu nichts.“ Anfang Juni, so die Rückmeldung des Landesbetriebes Straßenwesen Brandenburg, soll die L 16 für Ausbesserungsarbeiten eine Woche lang gänzlich gesperrt werden.

Ines Jesse, Staatssekretärin aus dem Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung im Land Brandenburg konnte am heutigen Vor-Ort-Termin Positives vermelden. Sie teilte mit, dass im kommenden Jahr die Mittel für die Planung zur Verfügung stehen. „Eine grundlegende Sanierung des Teilstückes von der L20 ab Kanalbrücke bis Kreuzung Wansdorf könnte dann im Jahr 2022 beginnen.“ so Ines Jesse.

„Die Hartnäckigkeit hat sich gelohnt.“ freut sich Bürgermeister Bodo Oehme.

2019-05-14_Rettet die L 16 - Verkehrschaos©Gemeinde Schönwalde-Glien 2019-05-14_Rettet die L 16 - vor Ort Termin-04©Gemeinde Schönwalde-Glien 2019-05-14_Rettet die L 16 - vor Ort Termin©Gemeinde Schönwalde-Glien zerstörte Bankette L16©Gemeinde Schönwalde-Glien Schlaglöcher_L16©Gemeinde Schönwalde-Glien

 

 

Elternbrief 28: 4 Jahre: „Fernsehen mit Kindern –aber wie?“

18.06.2020
Anne und Gregor sehen gerne fern, deshalb schauen sie mit ihrem Sohn Philipp auch täglich eine halbe Stunde gemeinsam. [Mehr]


Sicher zur Blutspende: DRK bittet Blutspender um Terminreservierung

18.06.2020
Eine Reservierung sorgt für mehr Abstand und mehr Sicherheit auf dem Termin [Mehr]


Amtsblatt Nr. 07 Jahrgang 16 vom 18.06.2020

16.06.2020
Das aktuelle Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien Nr. 07 Jahrgang 16 vom 18. Juni 2020 steht online zur Verfügung. [Mehr]


Rathaus öffnet wieder ab 16.06.2020

15.06.2020
Liebe Bürgerinnen und Bürger, ab sofort können Sie ihr Anliegen wieder direkt im Rathaus der Gemeinde Schönwalde-Glien zu den gewohnten Öffnungszeiten erledigen. Wir bitten Sie beim Besuch der Verwaltung jedoch Folgendes zu beachten: [Mehr]


Regelbetrieb der Kindertageseinrichtungen

10.06.2020
Sehr geehrte Eltern, wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, plant die Landesregierung, den uneingeschränkten Regelbetrieb der Kindertageseinrichtungen zu Montag, den 15.06.2020 wieder aufzunehmen. Eine entsprechende gesetzliche Regelung dazu soll jedoch erst imLaufe des kommenden Freitags, den 12.06.2020 im Kabinett beschlossen werden. [Mehr]


Polizeiliche sicherheitstechnische Beratung im Havelland

22.01.2020
Informationsblatt für Baumaßnahmen zur persönlichen Sicherheit im Eigenheim. [Mehr]


Das Führungszeugnis hat ein neues Aussehen.

28.02.2019
Es wurde hinsichtlich des Datenschutzes und der Fälschungssicherheit verbessert. [Mehr]


Achtung Betrugsmasche!

04.10.2018
Eine angebliche Datenschutzauskunft-Zentrale versendet derzeit Faxe an Betriebe. DAZ -Datenschutzauskunft-Zentrale- Oranienburg ist der Absender. Wer ausfüllt tappt in eine Kostenfalle! [Mehr]


 

Krebsinformationsdienst